Häufige Fragen

Mit der Wertermittlung zum erfolgreichen Immobilienverkauf

Wie bewertet ein Makler meine Immobilie?

Ein guter Immobilienmakler sieht sich ein Objekt im Detail an und zieht für die Bewertung vorhandene Unterlagen zurate - zum Beispiel zu bereits erfolgten Sanierungsmaßnahmen. Bei der Wertermittlung hat er die Wahl zwischen verschiedenen Verfahren. Das sogenannte Vergleichswertverfahren kommt besonders häufig zum Einsatz: Der Experte greift dabei auf Zahlen vom Gutachterausschuss zu, in dem erzielte Preise für bereits verkaufte Immobilien dokumentiert sind. Dabei hat der Immobilienmakler vorrangig Objekte im Blick, die in puncto Größe, Erhaltungszustand und Lage mit der zu verkaufenden Immobilie vergleichbar sind. Dennoch werden die Zahlen so gut wie möglich an das jeweilige Objekt angepasst, um einen realistischen Verkaufspreis zu ermitteln.

Was ist meine Immobilie wert und welche Kriterien fließen in die Wertermittlung mit ein?

Ein guter Immobilienmakler berücksichtigt bei der Bewertung einer Immobilie nicht nur objektive Eigenschaften wie das Baujahr, die Größe und den Erhaltungszustand des Objekts, er greift zugleich auf seine Kenntnis des regionalen Immobilienmarktes zurück. Gerade in einer Region wie dem Ruhrgebiet, in dem die Nachfrage nach Immobilien zunehmend steigt, ist dies ausgesprochen wichtig, um ein Objekt nicht unter Wert zu verkaufen. Auch die Lage spielt bei der Wertermittlung eine Rolle: Wie ist die Anbindung an die Infrastruktur und den öffentlichen Personennahverkehr? Gibt es in der Nähe Schulen, Kindergärten und andere Betreuungseinrichtungen, die die Attraktivität des Objekts für Familien mit Kindern erhöhen? Ein erfahrener Immobilienmakler weiß genau, worauf er achten muss und welche Kriterien in die Bewertung mit einfließen müssen.

Zu welchem Preis sollte die Immobilie angeboten werden?

Ein realistischer Verkaufspreis ist die wichtigste Grundlage für einen gelungenen Verkauf, mit dem alle Beteiligten zufrieden sind. Viele Eigentümer wissen lediglich, was Sie einmal für ihre Immobilie bezahlt haben - je nachdem, wie lange der Kauf zurückliegt, kann dieser Preis jedoch allenfalls als Anhaltspunkt für den aktuellen Wert des Objektes dienen. Handelt es sich bei der Immobilie um eine Erbschaft, sind die Eigentümer meist vollkommen ratlos und wissen nicht, welcher Preis angemessen ist. Wir von Lindner Immobilien bringen Licht ins Dunkel und nutzen unsere langjährige Erfahrung und unsere Marktkenntnis, um einen Verkaufspreis anzusetzen, der weder zu niedrig noch zu hoch ist.

Immobilienbewertungen - Welche Arten von Gutachten sind üblich?

Im Zuge der Immobilienbewertung wird häufig ein sogenanntes Verkehrswertgutachten erstellt. Hier ermittelt der Immobilienexperte, welchen Wert das Objekt zu einem bestimmten Zeitpunkt (dem Wertermittlungsstichtag) hat. Mit dem Begriff Verkehrswert wird der Betrag bezeichnet, der durch den Verkauf der Immobilie erzielt werden kann. Der Marktpreis einer Immobilie ist hingegen die konkrete Summe, die beim Verkauf des Objekts erzielt wurde, zuzüglich Steuern und Nebenkosten. Eine Alternative zum Verkehrswertgutachten ist das Kurzgutachten, welches auf umfangreiche Erläuterungen verzichtet und nur die wichtigsten Eckdaten zur Wertermittlung beinhaltet. Ist dem Eigentümer an einer Schadensregulierung durch die Versicherung gelegen, empfiehlt sich ein Mängelgutachten.

Ich möchte meine Immobilie verkaufen. Was muss ich beachten?

Warum sollte ich einen Immobilienmakler für den Verkauf einer Immobilie beauftragen?

Manche Eigentümer verzichten darauf, einen Makler für den Verkauf Ihrer Immobilie zu engagieren, weil die Kosten Sie abschrecken. Hierbei vergessen sie häufig, welche Vorteile ein Experte für den Immobilienverkauf bietet. Ein kompetenter Makler kennt den Immobilienmarkt und die -branche genau und ermittelt anhand verschiedener Faktoren einen realistischen Preis für Ihre Immobilie. Auch die Vermarktung ist nicht zu unterschätzen: Ein guter Makler weiß, wie man Ihre Immobilie im besten Licht präsentiert und bewirbt diese in diversen Portalen. Auch die Beschaffung verschiedener Unterlagen und die Bonitätsprüfung von Interessenten sowie die Betreuung bis zum Verkaufsabschluss gehören zu seinem Aufgabenbereich. Wenn Sie einen erfahrenen Immobilienmakler für die Vermittlung zur Rate ziehen, verkaufen Sie Ihre Immobilie schnell, sicher und zu einem guten Preis. Ein erfahrener Immobilienmakler verfügt über das nötige Verhandlungsgeschick, um den bestmöglichen Preis für Ihre Immobilie zu erzielen.

Wie vermarktet der Immobilienmakler meine Immobilie?

Die Kunst der Immobilienvermarktung besteht darin, den Markt zu kennen, den Interessentenkreis einzugrenzen und das Angebot danach auszurichten. Im Rahmen der Vermarktung erstellt ein erfahrener Immobilienmakler daher ein aussagekräftiges Exposé mit den wichtigsten Eckdaten zur Immobilie, professionellen Fotografien, virtuellen Rundgängen und gegebenenfalls Luftaufnahmen. Das Objekt bewirbt er dabei über unterschiedliche Internetportale oder Zeitungsinserate, um je nach Medium verschiedene Zielgruppen anzusprechen. Da ein guter Immobilienmakler auch über eine große Bestandskunden-Kartei verfügt, kann eine Immobilie auf Wunsch auch ohne Präsentation im Internet erfolgen. Diese Möglichkeit der „diskreten Vermarktung“ hat ein Privatverkäufer in der Regel nicht.

Welche Vorteile hat eine virtuelle Besichtigung?

Im Zeitalter der Digitalisierung sind Smartphones und Tablets auch bei der Immobiliensuche nicht mehr wegzudenken. Ein modernes Mittel zur Immobilienvermarktung ist daher der virtuelle Rundgang. Potenzielle Interessenten haben so die Möglichkeit, die Immobilie online zu begehen und fällen anschließend häufig bereits die Entscheidung für oder gegen das angebotene Objekt. Für Sie als Eigentümer ergibt sich daraus der Vorteil, dass sich nur noch wirklich Interessierte für eine Besichtigung der Immobilie vor Ort melden. Auf diese Weise lässt sich der erfolglose Besichtigungstourismus vermeiden und Sie ersparen sich viel Mühe, Nerven und Zeit.

Muss ich meine Immobilie vor dem Verkauf noch herrichten?

Bei einer Immobilienbesichtigung gilt: Der erste Eindruck zählt! Häufig sind nicht nur die Größe oder die Lage eines Objektes ein Kaufkriterium, sondern auch der optische Eindruck. Ein erfahrener Makler weiß, wie man eine Immobilie ins beste Licht rückt. Mit professionellem Home-Staging holt ein Experte mit Ihnen gemeinsam das Beste aus Ihrem Immobilienobjekt heraus und richtet dieses so ein, dass es bei Interessenten ein Gefühl von ‚Zuhause‘ aufkommen lässt. Eine Beratung zu möglichen Sanierungs- oder Renovierungsmaßnahmen kann Ihnen außerdem dabei helfen, den Wert Ihrer Immobilie zu steigern.