Sanieren und Renovieren: Welche Maßnahmen sind vor einem Verkauf sinnvoll?

Die vormals weiße Raufasertapete ist vergilbt, die Dachziegel mit Moos bewachsen. Eigentümer, die ihre Immobilie verkaufen möchten, denken oft darüber nach, diese vor der Veräußerung zu renovieren beziehungsweise zu sanieren, um den Verkaufserlös zu steigern. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Immobilie für potenzielle Käufer attraktiver machen und deren Wert erhöhen.

Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen heben den Verkaufswert

Grundsätzlich zahlen sich Verschönerungsmaßnahmen an der Immobilie für Eigentümer aus. Ansprechende Wohnungen und Häuser lassen sich leichter verkaufen als unattraktive Immobilien. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass Interessierte einen gepflegten und hochwertigen Eindruck schätzen.

Bei einem renovierungsbedürftigen Anwesen schlussfolgern die Käufer, dass weitere Schäden und Probleme existieren. Obwohl diese Annahme täuschen kann, erschwert sie oft den Immobilienverkauf. Kaufinteressenten nehmen entweder direkt Abstand von ihrem Vorhaben oder setzen an diesem Punkt an, um den Preis nach unten zu regulieren.

Welche Sanierungen sind beim Immobilienverkauf sinnvoll?

Badezimmer vorher-nachher

In der Regel sind solche Arbeiten lohnenswert, die geringe Investitionen voraussetzen, aber einen hohen Ertrag bringen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Dekorative Maßnahmen (Streichen der Wände, Türen und Fenster, Austausch alter Teppichböden oder unansehnlicher Steckdosen)
  • Kleinreparaturen (Instandsetzung tropfender Wasserhähne, defekter Steckdosen und kaputter Duschschläuche)

Mit den vorgenannten Renovierungen erhöhen Sie zuverlässig den Wert Ihrer Immobilie und können diese leichter veräußern. Speziell für Kleinreparaturen gilt nachfolgende Faustformel: Eine Beschädigung in Höhe von 100 EUR führt zu einer Preisreduktion von 1000 EUR. Daher ist selbst die Behebung unscheinbarer Defekte unerlässlich.

Tipp: Vermeiden Sie es, übertriebene Maßnahmen zu ergreifen. Sind lediglich einige Dachziegel undicht, ist es ausreichend, diese auszutauschen. Sie müssen nicht das gesamte Dach neu eindecken. Ablagerungen und Schmutz auf der Fassade können Sie entfernen. Diese neu zu streichen, ist zumeist unwirtschaftlich.

Aufwertungen zahlen sich aus

Die Installation eines Aufzugs an ein mehrgeschossiges Gebäude erhöht den Wohnkomfort und erweitert den Interessentenkreis um Senioren und körperlich eingeschränkte Personen. Das Resultat: Eine Steigerung des durchschnittlichen Verkaufspreises pro Quadratmeter um 4 %. Im Vergleich mit einer Wohnung ohne Balkon lassen sich Unterkünfte mit Austritt für einen 5 % höheren Preis/qm veräußern.

Energetisch auf den neuesten Stand bringen

Neben den Energiepreisen steigt auch das Umweltbewusstsein der Bürger. Der energetische Zustand einer Immobilie ist für Käufer ein besonders bedeutendes Kriterium. Die Erneuerung einer alten Heizungsanlage, der Einbau neuer Fenster und die Dämmung des Dachs sowie der Fassade senken die Energiekosten und wirken wertsteigernd. Da diese Sanierungsmaßnahmen kostenintensiv sind, existieren zahlreiche Fördersätze der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Lindner Immobilien steht Ihnen nicht nur in diesem Punkt unterstützend zur Seite. Zusätzlich holen wir das Beste aus Ihrer Immobilie heraus, indem wir sie für Käufer entsprechend einrichten (Home-Staging). Als besonderen Service bieten wir die Vermittlung von Handwerkern und eine Beratung zu möglichen Sanierungs- oder Renovierungsmaßnahmen an.

Zurück zur News-Übersicht